[shz] „Schickeria-Invasion“, Anonyme drohen mit Hausbesetzung

Von Markus Lorenz

Gut eine Woche vor den befürchteten Ausschreitungen im Schanzenviertel sorgt eine Ankündigung aus der linken Szene zusätzlich für Besorgnis.

Eine anonyme Gruppe will zum 1. Mai ein „selbstverwaltetes Stadtteilzentrum“ in Altona eröffnen. Im Internet nennen die Verfasser die seit 22 Jahren besetzte „Rote Flora“ als Vorbild: „Nicht nur die Rote Flora bleibt, Zeit zu expandieren.“ Ein namenloser Aktivist erklärte in der „taz“, man könne sich „durchaus eine Besetzung vorstellen“.

zum Artikel